Donnerstag, Oktober 26, 2006

"Im Herbst sammelte ich alle meine
Sorgen und vergrub sie in meinem
Garten. Als der Frühling wiederkehrte -
im April -, um die Erde zu heiraten, da
wuchsen in meinem Garten schöne
Blumen."

Kahlil Gibran

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

das ist eine schöne Sache, werde das auch gleich machen dann können die Sorgen den ganzen Winter schlafen.

mad hat gesagt…

Ja, ich lese ihn wahnsinnig gerne, den Khalil Gibran. Wieder sehr sinnige Worte, die er da so gefunden hat.

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

@anonym
ja, es ist ein wunderbarer gedanke, dass die sorgen sich in blumen verwandeln können.

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

@ mad
weil du khalil gibran doch so gerne hast, hier noch eine aussage von ihm:

"traurigkeit ist nur eine mauer
zwischen zwei gärten."