Donnerstag, Dezember 07, 2006

Margarete Steiff


Ich habe den DVD über das Leben von Margarete Steiff gesehen. Die Hauptrolle spielt Heike Makatsch unter der Regie von Xaver Schwarzenberger.

Der Film erzählt die Geschichte der Gründerin des riesigen Steiff-Imperiums.
Margarete erkrankte im Alter von 1 1/2 Jahren an Polio und konnte ab diesem Zeitpunkt ihre Beine und ihre rechte Hand nicht mehr bewegen. Was mich sehr berührte ist, dass sie sich von diesem schweren Schicksalsschlag nicht unterkriegen liess. Sie glaubte an ihre Lebensaufgabe, verwirklichte ihre Vision und gründete eine Spielwarenfabrik. Sie wurde zu einer der grössten Arbeitgeberinnen der Region. Dies geschah in einer Zeit, da man des Wort Frauenemanzipation noch nicht einmal kannte. Mit der Erfindung und Herstellung der Stofftiere eroberte sich Margarete einen festen Platz in den Herzen kleiner und grosser Kinder. Alle ihre Stofftiere tragen als Markenzeichen den charakteristischen Knopf im Ohr. Legendär ist der berühmte Teddybär.

Das Steiff-Erlebnismuseum befindet sich in Giengen a.d. Brenz. Gerne möchte ich einmal dorthin reisen und diesen Ort kennenlernen, an dem Margarete Steiff lebte und der Siegeszug der Spielzeugtiere seinen Anfang nahm.

Kommentare:

Christa's Blog hat gesagt…

Ich liebe Bären
Es müssen aber nicht unbedingt Steiff sein, sondern einfach das „gewisse Etwas“ haben; ein Bär der mir quasi zuruft: „bitte nimm mich“, egal in welcher Sprache ;-)

(Vor Jahren mal mit Roger in Jesolo gewesen und mit 3 Bären zurück gekommen …obwohl ich kein Italienisch verstehe *grins*)

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

@ christa
wenn mir etwas gefällt ist es mir auch ganz egal ob mit oder ohne knopf im ohr;-)

ja, ja die sprache der stofftiere ist
international:-)

liebe grüsse.

Jesolo hotel hat gesagt…

Ein großer Film über eine starke Persönlichkeit.