Montag, November 20, 2006

Älterwerden


Älterwerden

Zögern mitten im Satz

Nachfragen wenn man glaubt
es verstanden zu haben

Es nicht mehr eilig haben
mit dem Wissenwollen

Einen Stein ein Glas eine Hand
länger festhalten als nötig

Den Ärmel des Gegenüber beim Reden berühren
zu spüren man ist noch da

Ein Buch einen Blick eine Haut verlieren
und nicht mehr finden wollen

Erinnern statt sehnen

Den Gedanken: Das alles ist nach mir noch da
trainieren wie einen Muskel

Gefühl als wäre jemand im Zimmer

Ulla Hahn


Kommentare:

Steffi hat gesagt…

Oh, was für ein wunderschönes Gedicht! Vor allem die Zeile "Einen Stein ein Glas eine Hand länger festhalten als nötig" gefällt mir am besten! Sniief**
Chüssli aus der Uni

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

liebstes steffi-lee
ja, mir gefällt dieses gedicht auch sehr gut.
du, mache ich das auch "einen stein ein glas eine hand länger festhalten als nötig?" ;-))

Trudi hat gesagt…

Liebe Gabriela
ich würde spontan sagen "nein",
ich kenne Dich seit 49 Jahren!
Meine grosse Bewunderung für Dich,
für das Ansprechen des Themas.
Gruss Trudi

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

liebe trudi
welch geschenk ist doch so eine freundschaft! besonders eine, die schon so lange besteht. ich erinnere mich noch gut an die märchen und geschichten, die du uns in fernen kindheitstagen erzählt hast.
liebe grüsse.