Freitag, Juli 13, 2007


"Sei kein Narr!
Nichts kann wachsen,
bevor nicht der Boden gepflügt und gelockert ist."
Rumi

Kommentare:

Didi's Place hat gesagt…

Hallo Gabriela
Ich schaue mir fast täglich deinen Blog an und habe mir gedacht, jetzt muss ich wieder mal einen Kommentar schreiben, denn ich bin wirklich beeindruckt von deinen Bildern, Gedichten, Weisheiten und einfachen Geschichten aus deinem Leben.
Hoffentlich bis bald Alexandra

Mukono hat gesagt…

Hallo Gabriela,

ich schließe mich da mal an. Leider bin ich zu dumm, deinen Blog bei mir zu verlinken. So lasse ich mal gute Wünsche hier. Ich denke mal, es handelt sich da um Spargel, der da wachsen muss, smile, dass wir ihn lecker auf dem Teller haben...

lieben Gruß

Mukono

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

liebste alexandra
herzlichen dank!
ich wünsche dir wunderprächtige ferien. ich hoffe, dass dir dein ferienjob gefällt, genug eis hast du ja, wenn's heiss zu und her geht ;-))

umarmung
gabriela

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

lieber mukono

der bauer hat beim säen eher an die tiere gedacht;-)was da auf dem acker wachsen soll ist futtermais.
leider sind meine pc.kenntnisse äusserst rudimentär und ich weiss auch nicht, wie das mit den links funktioniert. ich glaube, ich bin wie meine tante;-):

"meine tante konnte lachen,
konnte butterbrote machen,
äpfel und kartoffeln schälen
und genau bis hundert zählen."
frantz wittkamp

liebe grüsse
gabriela