Freitag, Juni 22, 2007

Rosmarin - Focaccia

Dieses italienische Fladenbrot ist bei Gross und Klein sehr beliebt und einfach zu backen. Es lässt sich gut verwenden als Sandwich, zu einer Suppe oder als Apéro. Hier ist das Bild einer Rosmarin- Focaccia. Anstelle der Rosmarinnadeln kann man natürlich auch Cherrytomaten, Pesto oder Oliven verwenden.

Man nehme:

500 g Weissmehl
1 EL Meersalz
1 EL Zucker
20 g Hefe
3 dl lauwarmes Wasser
1 EL Olivenöl
Rosmarin
Olivenöl
grobkörniges Salz

1. Mehl, Salz, Zucker in einer Schüssel mischen, eine Vertiefung formen. Hefe im Wasser auflösen, mit dem Olivenöl in die Vertiefung geben. Das Mehl nach und nach zugeben und einen Teig herstellen. 10 Min. kneten und dann den Teig zugedeckt 2 Std. gehen lassen, bis er das doppelte Volumen hat.

2. Rosmarin mit wenig Olivenöl im Mörser zerstossen

3. Hefeteig nochmals durchkneten, zu einem etwa 15 mm dicken Rechteck ausrollen, von Hand in die entsprechende Form ziehen. Teig auf ein umgekehrtes Blech legen, Rosmarinnadeln darüber streuen, mit Olivenöl beträufeln. Beides mit den Fingerspitzen in den Teig stossen.
Mit grobkörnigem Salz bestreuen, 30 Min zugedeckt ruhen lassen.

4. Blech in der Mitte des Ofens bei 180° ca. 25 Min. backen. Wenn die Unterseite der Focaccia beim Beklopfen hohl tönt, ist sie fertig gebacken, wenn nicht, ein paar Min. weiterbacken.

Rezept aus: "Kochen mit Myriam" von Myriam Zumbühl

Kommentare:

Steffi hat gesagt…

mmmh, und ich kann also bestätigen, dass es superfein schmeckt! Jederzeit gerne wieder
:-))
chüssli aus St.Gallen

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

liebste steffi

wenn du kommst, backe ich dir eine focaccia!