Samstag, Juni 16, 2007

Naturschauspiel


Gestern, um 21 Uhr 14, als der grosse Regen aufhörte, ging plötzlich noch einmal die Sonne auf. Sie überzog die Liechtensteiner Berge mit einem atemberaubend schönen Gold und tauchte sie in einen fast überirdischen Glanz. Die Zeit stand still und es existierte nur noch dieses Licht.

Kommentare:

Petra Märk hat gesagt…

Liebe Gabriela

Als ich gestern dieses Schauspiel sah, dachte ich: Das wäre etwas für Gabrielas Blog! Ich fragte mich, ob Du es auch beobachtet hast und es erwähnen wirst - und siehe da, welche Überraschung!

Deine Seite gehört dank Steffis Hinweis zu jenen Seiten im Internet, die ich jeden Tag besuche. Es freut mich immer, Deine Gedichte und Gedanken zu lesen, so dass ich mich nachher wieder voller Motivation meiner Lizarbeit widmen kann!

Vielen Dank!
Liebe Grüsse und hoffentlich bis bald wieder einmal!
Petra Märk

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

liebe petra

was für einen freudige überraschung. ich habe gar nicht gewusst, dass du meinen blog liest. herzlichen dank für deinen besuch!

die berge gestern sahen aus, als ob sie in flüssiges gold getaucht worden wären. ich war sehr beeindruckt.

falls du wieder mal in der nähe bist komm doch vorbei! ich würde mich sehr freuen und steffi erst;-))

viel erfolg mit deiner lizarbeit!
liebe grüsse
gabriela

antje hat gesagt…

ein wunderschönes naturschauspiel hast du da beobachtet und die fotos davon, sind dir ganz toll gelungen.
...ganz liebe grüße da-lass,
von antje :-)

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

ja, es war märchenhaft schön zu sehen, wie die sonne ihr licht über die berge fliessen liess.

ich habe ein paar strahlen aufgefangen und schicke sie dir schnell vorbei:-)

ich wünsche dir eine frohe woche.
gabriela

antje hat gesagt…

lieben dank für die strahlen. ich habe sie aufgefangen und werde sie mir gut einteilen :-)