Mittwoch, September 17, 2008

Ein alter Traum von Liebe

Eigentlich wollte ich in Kreta Postkarten kaufen, da kam ich an einer winzigen Buchhandlung vorbei. Zu meinem Glück waren da auch einige wenige Bücher auf Deutsch. Erfreut fand ich ein schon lange vergriffenes Buch von Nikos Kazantakis: "Mein Franz von Assisi". Ich hatte das Buch einst ausgeliehen und nicht mehr zurück bekommen. Das geht mir fast immer so, dass meine Bücher den Heimweg nicht mehr finden. Darum leihe ich die Bücher jetzt nicht mehr aus, sondern verschenke sie.
Das zweite Buch kaufte ich nur des Titels wegen: "Ein alter Traum von Liebe". Ich las nicht einmal die Inhaltsbeschreibung sondern griff sofort zu.

Diesen Roman schrieb Nuala O' Faolain. Mit grossem Vergnügen las ich die historische Liebesgeschichte von Marianne Talbot, der Gutsherrin und dem Stallburschen William Mullan.
Kathleen de Burca, eine Schriftstellerin, sucht die Schauplätze auf und recherchiert diese Geschichte einer Amour fou, die sich zur Zeit der grossen Hungersnot in Irland abspielte. Während sie vom grossen Scheidungsskandal berichtet, erlebt sie selber parallel eine leidenschaftliche Affäre.
Mir hat dieser Liebesroman sehr gut gefallen. Ich wurde so in die Handlung hineingezogen, dass ich alles andere um mich herum vergass. Auch das Postkarten schreiben.

Kommentare:

Herzblatt hat gesagt…

Ach sind Deine Posts wieder zum Träumen schön, liebe Gabriele, ich schwelge immer bei Dir.....dieser Titel "ein alter Traum von Liebe" spricht mich auch unheimlich an.....sehr poetisch...
Würde dieses Buch auch gerne lesen...meinst Du, dass es das hier gibt? Werde gleich mal bei Amazon schauen.
GLG,
Iris

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

liebe iris
ja, das buch ist noch gut erhältlich. als taschenbuchausgabe kam es erst dieses jahr heraus und gebunden in deutsch 2003. ich habe erfahren, dass es elke heidenreich in "lesen" vorgestellt hat.
ich wünsche dir einen frohen tag, liebe grüsse!

Wildgans hat gesagt…

wie gut das tut, hier zu lesen und vor allem, diese wunderbaren meer-fotos anzuschauen und deine lebenserlebnisse nachzufühlen!
gruß von sonia

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

liebe sonja
hier noch ein meergedicht für dich:

"diejenigen die dem meer die stirn bieten
und mit dem schwarzen bug ihrer schiffe
in see stechen wie mit einem spitzen messer
leben von wenig brot und mondschein."

sophie de mello breyner andresen

liebe grüsse.