Freitag, Januar 16, 2009

Südamerika

Wir hatten Heimweh nach Südamerika und darum flogen wir kurz nach Weihnachten nach Argentinien und Uruguay und besuchten unsere Freunde. Liebevoll wurden wir in ihre Familien aufgenommen und genossen die grosszügige Gastfreundschaft. Wir wurden zu Sehenswürdigkeiten geführt, lernten ein wenig das Alltagsleben kennen und man gab uns das Gefühl sehr willkommen zu sein.
Wieder besuchten wir in Salta den berühmten Marienwallfahrtsort und liessen uns vom heiligen, heilenden Ort berühren.

In Salta betrachtete ich fasziniert die prächtigen Brunnenskulpturen, die mit den Tauben spielten.



Im Departement Flores, (Uruguay) dessen Hauptstadt Trinidad ist, herrschten biblische Plagen: Dürre und Heuschrecken. Seit mehr als einem Jahr hatte es nicht mehr geregnet und Trockenheit breitete sich aus. Wir sahen Schwärme von Heuschrecken, die auch noch das letzte grüne Gras frassen.


Immer wieder ging ein prüfender Blick zum Himmel, ob nicht endlich der Regen kommt.

Als wir in Trinidad eine Kirche besuchten, eilte eine Frau auf mich zu und überreichte mir ihren Rosenkranz. Verblüfft hielt ich ihn in den Händen und wusste nicht so recht, ob ich ihn sogleich beten, ihn abkaufen oder wieder zurück geben sollte. Energisch bedeutete sie mir, ihn in die Tasche zu stecken und zu gehen. Gerührt betrachtete ich das Geschenk. Es bestand aus einem elastischen Faden, einem kleinen Plastikkreuzchen und roten Plastikperlen.
Dieser Rosenkranz wird mir einer der liebsten sein.

In Igazu ( ARG) bewunderten wir die phänomenalen Wasserfälle.







Ich war überwältigt von dieser erhabenen Schönheit.

Heute bedankten sich übrigens unsere Freude telefonisch, dass wir ihnen den lang ersehnten Regen geschickt hätten.

Wenn das so leicht geht - übermütig versprach ich auch noch Schnee zu senden.

Kommentare:

Herzblatt hat gesagt…

Das sind ja tolle Bilder....aber auch alarmierende Begebenheiten....wenn ich mir vorstelle, hier würde es 1 Jahr nicht mehr regnen.....deshalb beschwere ich mich auch sehr selten über schlechtes regnerisches Wetter...wobei es natürlich auch schwere politische und wirtschaftliche Probleme in manchen Ländern Südamerikas gibt.
LG
Iris

Anonym hat gesagt…

danke,liebe gabriela für den spannenden bericht-bin froh,dass du wieder "da" ist,hab mir ein wenig sorgen gemacht..und..merci für die umfrage..hezrlich,jac

She hat gesagt…

Schöne Fotos. Ich dachte eher an Grippe, als an eine so tolle Reise. Schade, dass ich das nicht vorher gewusst habe, ich suche immer noch jemanden, der mir aus Argentinien einen bestimmten Tee mitbringt...

LG She

Widlgans hat gesagt…

willkommen zurück- und was für wunder-, wunderbare wasserfallfotos!!!
wie habt ihr das mit dem regen hingekriegt? so nach dem motto: als das wünschen noch geholfen hat?
gruß von der wildgans

ursula hat gesagt…

toll, dich wieder zu finden mit deinen wunderbaren mitbringseln und allem!!! den regen hast du natürlich dem roten kranz zu verdanken, das steht ausser frage!
übrigens, she: ich habe eine argentinische freundin,die hier in der gegend von göttingen wohnt,öfter nach "hause" fährt - viellicht kann sie dir am deinen tee helfen?
eine wunderschöne woche!!!
ursula

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

@ iris
es war erschütternd zu sehen, wie das einst grüne land nun so ausgetrocknet war, die flüsse verschwunden sind, das viele vieh auf der braunen erde stand und mühsam herangeschaffte heu- und strohballen fressen musste. es wurden transporte organisiert und ganze herden in fruchtbarere gegenden verschoben.

@ jac
sei unbesorgt! du weisst doch, unkraut vergeht nicht :-)

@ she
schade, dass ich das mit dem tee nicht gewusst habe, es wäre mir eine freude gewesen, ihn dir mitzubringen!

@ wildgans
herzlichen dank für den willkommensgruss! also ich habe mir vorgestellt, wenn ich der regen wäre, wo würde ich am liebsten hinfallen :-)

@ ursula
ich habe tatsächlich den rosenkranz gebetet.
wie lieb, dass du dich um den tee kümmerst und teebotschafterin wirst:-)

She hat gesagt…

@Ursula: Das wäre ganz toll, wenn das klappen würde. Leider finde ich keine Mailadresse von Dir, aber du kannst via mein Blog Kontakt mit mir aufnehmen.