Samstag, September 01, 2007

Septembermorgen



Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fliessen."

Eduard Mörike

Kommentare:

She hat gesagt…

Gleiche Gedanken zum Herbstanfang!
Liebe Grüsse...She

Gabrielas Tagebuch hat gesagt…

liebe she

ja, diese herbstlichen gedanken liegen irgendwie in der luft ;-)
ich wünsche dir einen fröhlichen farbenprächtigen Herbst!

liebe grüsse
gabriela